AGB

AGB 2016-10-19T12:28:27+00:00

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB) ~ FÜR KURSE UND SEMINARE ~

1. ANMELDUNG
So melden Sie sich an: Zu allen Veranstaltungen ist vor Beginn eine Anmeldung erforderlich. Frühzeitige Anmeldung wird dringend angeraten, denn unsere Kurse und Workshops haben eine Teilnehmerbegrenzung. Wenn mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, entscheidet die Reihenfolge des Anmeldungseingangs über die Teilnahme. Wir legen bei Überbuchung eine Warteliste an und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird oder ein zusätzlicher Kurs möglich ist. Die Anmeldung zu einem Kurs oder Workshop kann online, per Post oder per Fax erfolgen. Sobald die Anmeldung bei der Gebärdenfabrik eingetroffen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung. Die Anmeldung wird durch die Eingangsbestätigung oder die Auftragsbestätigung rechtskräftig und verbindlich. Bereits vereinbarte Starttermine werden nicht noch einmal bestätigt.
Bei Nicht-Erreichen der Mindest-Teilnehmerzahl behält sich die Gebärdenfabrik vor, die Veranstaltung nicht oder mit verringerter Stundenzahl durchzuführen. Bereits angemeldete Teilnehmer werden in diesem Fall schriftlich oder telefonisch zum genannten Anmeldeschluss benachrichtigt.
Wir behalten uns das Recht vor, Veranstaltungen bis spätestens 8 Tage vor Beginn des Seminars zu verlegen. Weitergehende Ansprüche der angemeldeten TeilnehmerInnen bestehen nicht.
Wir können keine Gewähr für die Postzustellung und die E-Mail-Übermittlung übernehmen. Falls Sie von uns bis zwei Wochen vor Seminarbeginn keine Post oder E-Mail erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Die Teilnahmegebühr ist erst nach Rechnungsstellung zu überweisen. Die Rechnung wird per E-Mail oder per Post zugesendet. Die Gebühr ist innerhalb von 14 Tagen auf das folgende Konto zu überweisen:
Gebärdenfabrik, Postbank Berlin, IBAN: DE94 1001 0010 0513 7481 08, BIC/SWIFT: PBNKDEFF
(Verwendungszweck: Rechnungsnummer und Kundennummer).
Nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung ist eine Ratenzahlung möglich.

Rechnungen an Kostenträger: Wird die Teilnahmegebühr durch einen Kostenträger bezahlt, muss bei der Anmeldung eine Kostenübernahmeerklärung des Kostenträgers vorgelegt werden. Die Rechnung wird dann auf den Kostenträger ausgestellt. Nachträgliche Rechnungsstellung auf den Namen Dritter ist nicht möglich.

2. RÜCKTRITT DURCH TEILNEHMER
Rücktritt ist nur möglich über das Büro der Gebärdenfabrik, nicht bei den Dozenten. Bitte halten Sie sich in diesem Fall an unsere Fristen: Bis zu vier Wochen vor Seminarbeginn entstehen Ihnen bei einem Rücktritt Bearbeitungskosten in Höhe von 25,00 €. Bei Intensivkursen beträgt diese Gebühr 43,00 €. Bei den Kursangeboten „DGS Sprachausbildung / berufsbegleitend / 1 x pro Woche“ und „DGS Sprachausbildung / berufsbegleitend / Wochenende“ beträgt diese Gebühr 185,00 €. Beim Kursangebot „DGS Sprachausbildung / Vollzeit“ und „Unterstützende Übersetzung und Kommunikationsassistenz für hörgeschädigte Personen“ beträgt diese Gebühr 335,00 €.
Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn werden 50 % der Seminargebühren, danach die volle Gebühr erhoben und nachgefordert. Wenn ein/e Ersatzteilnehmer/in benannt wird, entfallen die Kosten bis auf eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,00 €. Diese Bedingungen sind verbindlich und werden mit der Anmeldung anerkannt. Ein Rücktritt nach Ablauf der genannten Fristen ist nicht mehr möglich. Auch bei Nichtteilnahme und Verhinderung wegen Krankheit müssen die Kursgebühren bezahlt werden.
Der Wunsch eines Seminarwechsels muss ebenfalls schriftlich erfolgen. Für einen Seminarwechsel muss eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25,00 € entrichtet werden.

3. MAHNKOSTEN
Sollten Sie in Zahlungsverzug kommen, erhalten Sie eine schriftliche Zahlungserinnerung. Wenn Sie die offene Forderung weiterhin nicht begleichen, erhalten Sie eine Mahnung, wobei eine Mahngebühr von 25,00 € erhoben wird. Wird nach der Mahnung kein Zahlungseingang festgestellt, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass Sie vom laufenden Seminar ausgeschlossen werden und wir das weitere Verfahren in anwaltliche Hände geben.

4. TEILNAHMEBESCHEINIGUNGEN
Teilnahmebescheinigungen werden nach Abschluss eines Kurses oder Workshops ausgestellt. Voraussetzung ist, dass Sie regelmäßig (mindestens 80 % der Veranstaltungstermine) am Unterricht teilgenommen und die Kurs-/Teilnehmergebühr bezahlt haben. Die erste Ausfertigung einer Teilnahmebescheinigung ist unentgeltlich. Für jede weitere Ausfertigung wird eine Gebühr in Höhe von 5,00 € erhoben.

5. DATENSCHUTZ
Die Gebärdenfabrik darf die personenbezogenen Daten des Teilnehmers zum Zwecke der Schulverwaltung und Lehrgangsdurchführung speichern. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass seine Daten an zu diesem Zweck an Kostenträger und Förderinstanzen (falls vorhanden) weitergegeben werden können.

6. HAFTUNG FÜR SCHÄDEN
Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Gefahr. Die Gebärdenfabrik haftet nicht im Fall von Leistungsverzug, Unmöglichkeit der Leistungserbringung, Unfällen oder sonstigen Schädigungen der Teilnehmer/innen, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Sprachschule oder bei ihr Beschäftigter. Schadensersatzansprüche beschränken sich auf die Höhe der Seminargebühr.

7. HAUSORDNUNG
Bitte behandeln Sie alle Einrichtungsgegenstände schonend und hinterlassen Sie die Räume sauber und ordentlich. Das Rauchen ist nur in den Pausen außerhalb der Schulungsräumlichkeiten gestattet.
Das Kopieren und die Weitergabe von Lehrmaterialien, einschließlich EDV-Software, ist ohne Genehmigung nicht gestattet. Fotografieren und Filmen während der Seminare ist ohne Genehmigung nicht gestattet.

8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN
Salvatorische Klausel: Ist eine der vorstehenden Geschäftsbestimmungen unwirksam, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht.

Der Gerichtsstand ist Berlin (Deutschland).

Stand – 01.06.2015